Bewegung mit Lymphödem im Winter

Auch mit Lymphödem oder vielleicht gerade trotz Lymphödem versuche ich, viel in Bewegung zu bleiben. Meine Lieblingssportarten für den Winter sind: Skilanglauf, Aquajogging, Radfahren, Spazierengehen und Trampolin springen.

Skilanglauf

Skilanglauf ist für mich ein seltenes Vergnügen, das den Lymphfluss in Schwung bringt. Ich habe erst vor ein paar Jahren mit dem Langlaufen begonnen und bin deshalb auch nicht besonders erfahren oder gar gut. Aber das Gleiten durch verschneite Winterlandschaften macht Spaß und die Belastung des Ödems ist für mich deutlich moderater als bei der Abfahrt.

Mit der Skiabfahrt habe ich leider keine guten Erfahrungen gemacht.  Bereits mit Lymphödem habe ich vor drei Jahren meinen allerersten Abfahrtskurs gemacht. Nach einigen leichten Stürzen merkte ich im Kurs schnell, dass etwas mit meinem Bein ganz und gar nicht stimmte. Durch die starke Belastung schwoll das gesamte Bein trotz Kompression (damals nur KKL2) stark an. Unterschenkel und Füße waren bis zu diesem Moment noch nicht betroffen und wurden jetzt immer dicker, was mich ziemlich verzweifeln ließ. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich leider noch keine Ahnung, wie ich mir in solchen Krisensituationen selber helfen kann, und war total hilflos. Die Ausbreitung des Ödems in Richtung Unterschenkel und Fuß war dann auch irreversibel.

Heute wäre ich besser vorbereitet und hätte alles dabei zur Selbstbandage!

Bei Sportarten, die ödembelastend sein könnten, bin ich jetzt zurückhaltender.  Skilanglauf aber liebe ich! Um als Gelegenheitsläuferin bei möglichen Stürzen oder beim Umknicken besser geschützt zu sein, trage ich dabei gern meine Kompressions-Grundversorgung und einen Einzelstrumpf (siehe hier) übereinander.

Radfahren

Ich fahre täglich mit dem Rad. Schon immer und überallhin. Bei schönem oder regnerischem Wetter. Auch bei Kälte und Schnee. Egal! Als Lymphie habe ich das große Glück, während meiner Arbeit viel unterwegs zu sein. Alle Fahrten in der Stadt erledige ich mit dem Rad. Das ist gut für’s Bein und außerdem oft schneller als mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ich habe beim Radfahren noch keine negativen Auswirkungen auf mein Lymphödem feststellen können. Ganz im Gegenteil: die Wadenmuskulatur wird durch die Bewegung gekräftigt, was einen positiven Einfluss auf die Funktion der Wadenmuskelpumpe hat.  Durch die Anspannung der Muskulatur werden Venen und Lymphbahnen „ausgepresst“. Je stärker also die Beinmuskulatur, desto mehr kommt der Lymphfluss in Schwung. Radfahren ist also ein super Training für das Lymphsystem!

Aquajogging

Beim Lymphödem ist jede Bewegung im Wasser empfehlenswert, egal ob Schwimmen, Wassergymnastik oder Aquajogging. Besonders schön daran ist, dass dies die einzigen Bewegungsformen sind, bei denen wir Lymphies keine Kompression tragen müssen.

Durch die Auftriebskraft im Wasser fühlen wir uns schwerelos, was Bewegungen erleichtert, die an Land die Gelenke und das Lymphödem belasten könnten.  Außerdem wird im Wasser ein hoher Druck auf den Körper ausgeübt und somit der lymphatische Abfluss gefördert. Für Lymphödeme der Beine ist Laufen im Wasser ideal. Denn der Druck steigt mit zunehmender Wassertiefe und der Entstauungseffekt ist am höchsten.

Deshalb versuche ich, mein Lymphsystem mit Aquajogging in Schwung zu halten. Für das Aquajogging benötigt man einen speziellen flexiblen Schaumstoffgürtel, der Auftrieb gibt, sowie Aqua-Hanteln/ -handschuhe und Fußmanschetten.

Kürzlich habe ich einen Aquajogging-Präventionskurs besucht, dessen Kosten zum großen Teil von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wurden. Für acht Termine zahlte ich zunächst 116 EUR. Nach Abschluss des Kurses reichte ich den Nachweis über meine regelmäßige Teilnahme bei der Krankenkasse ein und erhielt binnen einer Woche 75 EUR zurück. Pro Jahr können gesetzlich Versicherte an zwei Präventionskursen teilnehmen. Die Kostenübernahme variiert von Kasse zu Kasse.

So wunderbar kühlend und angenehm es im Wasser ist, so nervig ist es danach in der Umkleidekabine. Habt ihr schon mal versucht, euch nach dem Schwimmen wieder in die Kompression zu zwängen? In schwüler feuchtwarmer Schwimmbadluft? Mit nur halbtrockener Haut? Ich sitze da jedes Mal schweißgebadet und habe mir schon vorgestellt, dass vielleicht irgendwann mal irgendein Witzbold über die Seitenwände zu mir runterguckt und laut loslachen muss. Wenn er mich so sieht, an meinen Strümpfen zerrend. Bei dem Gedanken fange ich dann direkt auch an zu grinsen und die gute Laune kommt langsam zurück. Nach dem Schwimmbad ziehe ich auf jeden Fall nicht mehr meine „normale“ Strumpfhose an, sondern nur noch den Einzelstrumpf für das betroffene Bein. Den anzuziehen ist mühsam genug!

Spazierengehen

Spazierengehen in moderatem Tempo macht besonders mit anderen Menschen viel Spaß. Beim Quatschen vergeht die Zeit schnell. Kälte und Kilometer sind nebensächlich! Je kälter, desto besser!

Trampolin springen

Ich habe mir vor einiger Zeit ein Trampolin gekauft, weil ich viel über die positive Wirkung des Hüpfens und Schwingens gehört und gelesen hatte. Es handelt sich um ein Trampolin mit hochelastischen Seilringen der Marke Bellicon. Im Gegensatz zu herkömmlichen Stahlfeder-Trampolinen ist der Bremsweg beim Hüpfen hier sehr lang, weil der Fuß tief in die Schwungmatte einsinken kann. Für mein Beinlymphödem ist das eine prima Sache! Ich hatte mir um Kosten zu sparen zuvor ein Stahlfeder-Trampolin gekauft. Die Bewegung darauf verursachte jedoch eher eine Ödembelastung als eine -entlastung, vergleichbar mit der Belastung beim Joggen.

Beim Schwingen und Hüpfen auf dem Bellicon wird die Lymphflüssigkeit aus Beinen und Armen abtransportiert, ohne dass ich mich dabei besonders anstrengen müsste. Schon nach 5 Minuten merke ich, wie das Kribbeln im betroffenen Bein beginnt.  Bei der Manuellen Lymphdrainage ist das Kribbeln bei mir immer ein Zeichen dafür, dass das Lymphsystem in Schwung kommt.  Gerade wenn mal wenig Zeit ist, ist Trampolin springen eine effektive Möglichkeit, um in Bewegung zu kommen! Es passt zum Glück in mein Wohnzimmer und meine Kids lieben es genauso wie ich!

Das Bellicon ist leider nicht günstig (ab 384 EUR). Beim Kauf kann zwischen verschiedenen Varianten gewählt werden. Jedes Bellicon ist eine Einzelanfertigung, das auf der Grundlage persönlicher Parameter angefertigt wird. Link zu Bellicon


Ich möchte darauf hinweisen, dass ich kein Geld für die Nennung von Produkt- und Firmennamen erhalte. Ich bin von keinem Hersteller gekauft und berichte unabhängig.